Erster QTSP auf der EU-Vertrauensliste mit einer zertifizierten Nicht-Video-Methode für qualifizierte Signaturen

Stockholm, Vilnius 2020.

Nach der Genehmigung durch die schwedische Post- und Telekommunikationsbehörde am 10. September ist die schwedische ZealiD AB das erste Unternehmen weltweit, das eine Methode zur Fernausgabe von eIDAS-qualifizierten Zertifikaten auf Basis einer Nicht-Videolösung zertifiziert hat, welche für die qualifizierte Fernsignatur notwendig ist.

ZealiD leistet Pionierarbeit für eIDAS-Trust-Dienste, indem es die ZealiD-App zur Verfügung stellt, die eine eIDAS-Artikel 24-zertifizierte Fernregistrierung (zertifiziert von der TüviT - Konformitätsbewertungsstelle) mit einer qualifizierten Zertifizierungsstelle (ZealiD QTSP CA) verbindet.

Die Fernregistrierung, die mithilfe der ZealiD-App möglich ist, ist eine 3-minütige zertifizierte Selbstbedienungsmethode, die das Ergebnis von Innovationen im Bereich des offenen Bankwesens, der Liveness-Technologie und der Analyse von ID-Dokumenten in einem maschinengestützten manuellen Prüfsystem darstellt.

Mit der ZealiD-App kann jeder EU-Bürger jedes Dokument in weniger als 10 Minuten mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen. Alle Gerichte und Behörden der Mitgliedsstaaten sind gesetzlich (eIDAS) verpflichtet, die qualifizierte ZealiD-Signatur als handschriftliche Unterschrift zu akzeptieren. Die qualifizierte elektronische Signatur von ZealiD, einschließlich der detaillierten Benutzerdaten, dient auch als konforme "KYC"-Möglichkeit mit den Geldwäschegesetzen aller EU-Mitgliedsstaaten.

Um mehr zu erfahren und unsere Lösung selbst zu entdecken, besuchen Sie www.zealid.com.